Nicht nur auf Apps verlassen

Kürzlich hat die US-Arzneimittelbehörde FDA erlaubt, dass eine App als Hilfsmittel zur Schwangerschafts­verhütung vermarktet werden kann. Der Berufsverband der Frauenärzte rät allerdings davon ab, sich bei der Verhütung ausschließlich auf digitale Anwendungen zu verlassen. Nach Einschätzung der Gynäkologen gibt es bislang keine App, die fruchtbare und unfruchtbare Tage korrekt berechnet und zuverlässig eine ungewollte Schwangerschaft verhindert.

 
06.12.2018, Bildnachweis: iStock/franckreporter
zurück

News

Das Herzspray wirkt nicht optimal
Die optimale Wirkung wird durch eine kleine Maßnahme bei der Einnahme erzielt
Nicht ganz ehrlich zum Arzt
Ein vertrauensvolles Verhältnis zum Arzt ist wichtig für die bestmögliche Diagnose und Therapie
Unbeschwert atmen
Weihrauch und Bengalischer Quitte werden entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben
Brühwarm zu mehr Wohlbefinden
Tees aus der Apotheke entsprechen hohen Qualitätsstandards
Digitale Vorreiter
Eine Studie zeigt: Andere Länder bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen vorne
© 2018 Apotheke im Ärztehaus